Schweiz

Schweiz

Frau Deborah Blaser

übernimmt ehrenamtlich die Redaktion für die Schweiz. Als Inhaberin bei www.Federparadies.ch setzt sich Frau Blaser sehr für ein gutes Papageienleben ein und bastelt vogelgerechte Spielzeuge aus natürlichen und unbedenklichen Materialien in liebevoller Handarbeit. Sie verstärkt das Team der PapageienUmschau und wird sich um die Beiträge für die Schweizer Seiten kümmern. Herzlichen Dank für die Unterstützung und herzlich willkommen im Team.
Wenn Sie Beiträge für die Schweizer Seiten der PapageienUmschau einreichen wollen, senden Sie diese bitte an Frau Deborah Blaser: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zinkvergiftung bei Papageienvögeln

- eine unterschätzte Gefahr?

- Ein Beitrag von Dr. Morena Wernick

Zinkvergiftungen werden immer häufiger bei Papageienvögeln diagnostiziert. Das Metall kann unter ungünstigen Umständen in großen Mengen im unmittelbaren Lebensbereich der Vögel vorkommen und von Gegenständen in Voliere oder Käfig bzw. von chemischen Substanzen aufgenommen werden. Aufgrund seiner vielfältigen Nutzbarkeit ist Zink in zahlreichen Alltagsprodukten enthalten - in metallischer Form oder als Bestandteil organischer Zinkverbindungen. Während das in der Nahrung vorwiegend in organischer Form vorliegende Zink in normalem Maß lebensnotwendig ist und problemlos von Vögeln aufgenommen und verarbeitet werden kann, können anorganische Zinkverbindungen schwerwiegende Vergiftungserscheinungen bei Papageien hervorrufen und v.a. Leber, Nieren und Bauchspeicheldrüse schädigen.

Das Federparadies

Bunt, witzig, vielfältig, individuell und einzigartig.

Die Inhaberin stellt sich und ihr Unternehmen selbst vor: "Mein Name ist Deborah Blaser und ich bin 36 Jahre, verheiratet und habe zwei Kinder.

Im Jahre 2012 habe ich das Federparadies gegründet. Seitdem wächst unsere kleine Firma und es macht einfach glücklich, die Vogelwelt zu bereichern. Als kleiner Familienbetrieb mit eigener Werkstatt fertigen wir mit viel Liebe und Sorgfalt.

Durch meinen Mann bin ich auf den Vogel gekommen. Er unterstützt das Federparadies täglich, hat immer wieder super Ideen und hilft beim Gestalten der Unikate.

Die Welt der Papageien und Sittiche ist faszinierend und vielfältig. Wir lernen nie aus, haben immer neue Ideen. Durch die Beobachtung unserer eigenen Papageien entstehen immer neue Produkte. Ständig optimieren wir unsere handgefertigten Produkte und entwickeln sie zum Wohle der Vögel weiter.

Das Araparadies

in der Schweiz wird von dem Züchterehepaar Christiane und Michael Rutschmann mit viel Liebe geführt. Ihre Zuchtanlage wurde in Eigenleistung gefertigt und beherbergt neben Hyazinthara auch Gelbbrustara, Rote Ara sowie Hybridara.